An Bord der ‚Alexander von Humboldt‘, 9. Mai 2015

Alle Mann an Deck!

Alle Mann an Deck!

Das schnittige Schiff mit den grünen Segeln ist jedem Kind der 80er ein Begriff – grüne Flaschen und Hans Hartz‘ knarziger Bariton inklusive. Aber noch heute ist die Alexander von Humboldt, obwohl sie es mittlerweile als würdige Rentnerin nunmehr etwas ruhiger angehen lässt, unter Nauthentikern ein Begriff und insbesondere für die Bürger der stolzen Hansestadt Bremen von herzensnaher Bedeutung.

Für unsere kleine Matrosencombo ist es ja seit letztem Jahr ebenso geliebte wie gelebte Tradition, den 9. Mai auf einem Traditionssegler zu begehen, daher fieberten wir dem Auftritt an diesem – im Wesentlichen – sonnigen Nachmittag entgegen. Die Crew empfing uns mit allerliebenswürdigster Herzlichkeit und allerlei kompetenter Gastlichkeit und wir ergriffen die Gelegenheit,  den Gästen, die zur Eröffnung des Hotel- und Restaurantbetriebs an Bord kamen,  mit unseren vertonten Erfahrungen nahezubringen, was der Matrose unter „Seensucht“ versteht.

PG vor Schiff

Oben links im Bild: Ein SPD-Vorsitzender

Eine ganz besondere, auf Gegenseitigkeit beruhende Überraschung, war die gleichzeitige Anwesenheit von Sigmar Gabriel, dem wir angelegentlich des Zusammentreffens an Oberdeck eine kurze musikalische Einweisung in wesentliche seemännische Themen geben durften. So kompetent informiert und begleitet wurde es für alle Anwesenden und in jeder Hinsicht ein hochwertiger Törn – bei dem die Gäste mehr ins Schwanken kamen, als das Schiff, das gut vertäut am Pier verblieb.